Steinzeitdiät

SteinzeitdiätWas ist die Steinzeitdiät?

Diese Diät möchte ich eigentlich eher als Ernährungsform oder Ernährungsumstellung bezeichnen.

Ich betreibe diese Art der Ernährung schon seit dem Jahre 2010.

Kurz zusammengefasst, ist dies eine Ernährung, die auf unnötige Kohlenhydrate verzichtet, Getreidekonsum praktisch eliminiert, und auf künstlichen Zucker verzichtet.

Der Fokus soll hin zu einer gesunden Ernährung, weg von zu vielen schädlichen Produkten, weg von Getreideprodukten, und auch weg von verarbeiteten Lebensmitteln.

Man soll sich hierbei gesünder ernähren!

Keine Sorge, Steinzeitdiät Rezepte sind einfach zu kochen.

 

Welche Lebensmittel vermeidet man bei der Steinzeitdiät?

Was ist verboten? Dazu gehört ohne Ausnahme:

  • Müsli, Cornflakes, Brot, Pizza, Pasta, Nudeln, und sonstige Getreideprodukte.

Auch sollen verarbeitete Lebensmittel, so weit, wie es geht, vermieden werden.

Beispiele wären hierbei Dosensuppen, Fruchtsäfte, Fertiggerichte, Pizza, und sonstige Dinge, die es nicht wirklich in aller natürlichen Form gibt: Kuchen und Plätzchen!

Man vermeidet zum Beispiel viele geräucherte, gesalzene und verarbeitete Lebensmittel, wie Wurstwaren.

Schlechte Fette sollen auch vermieden werden: allen voran Margarine!

Margarine ist nichts anderes als gehärtetes Industrie-Fett, und für den menschlichen Körper ungeeignet und absolut ungesund für den Menschen.

Kohlenhydrate, oder stärkehaltige Produkte, oder Zucker sollen gänzlich vermieden werden.

Ich denke es ist hinreichend bekannt, dass Zucker, Kohlenhydrate, und Stärke nicht nur auf die Zähne, sondern auch auf den Insulinspiegel Auswirkungen hat.

Man fühlt sich schlapp, träge, hat Probleme sein Gewicht zu halten, zu reduzieren, und kann zudem sehr schnell ungewünschtes Fett am Körper aufbauen.

Fruchtsäfte sind zum Beispiel auch tabu.

Diese sind wärmebehandelt, enthalten kaum Nährstoffe, und zudem zu viel Fruchtzucker.

Fruchtsäfte sättigen nicht, sind sehr teuer, und haben praktisch keine positive Auswirkung auf den Körper und keinen wirklichen Nährwert.

 

Welche Lebensmittel soll man bei der Steinzeit-Diät essen?

Man sollte sich viel gesünder ernähren, hierzu steht auf dem Speiseplan Obst und viel Gemüse.

Man kann praktisch alle Gemüsesorten essen, die man findet, je mehr desto besser!

Auch Obst ist hervorragend, da es jede Menge gesunde Vitamine enthält!

Man darf auch nicht vergessen, dass gesunde Fette in der Ernährung auch sehr wichtig sind.

Der Mensch benötigt diese, um gewisse Zellen im Körper aufzubauen.

Empfehlenswerte Fette und Öle wären hierbei:

  • Butter, Olivenöl, Macadamia-Nuss-Öl oder Kokosnuss-Öl.

Auch benötigt man entsprechend gesunde Proteine, diese finden sich im magerem Fleisch, bevorzugt Gras-gefütterte Tiere, die nicht aus der Masthaltung entstammen.

Auch frische Eier sind hervorragend, enthalten diese gesunde Fette, und gute Proteine.

 

Wie lange gibt es diese Ernährungsform schon?

Die Steinzeit Diät ist ungefähr Anfang 2005 nach Deutschland gelangt, und wird von einer begeisterten Gemeinschaft weiter empfohlen und aufrechterhalten.

In anderen Ländern ist diese schon länger bekannt, und wird unter dem Namen „Paleo Diet“ bezeichnet.

 

Welche positiven Auswirkungen kann man damit erzielen?

Ich spreche hierbei mal von meinen Erfahrungen, zusammenfassend:

  • kein Durchfall mehr,
  • Gewicht unglaubliche 20 kg abgenommen,
  • mehr Vitalität und keine Nachmittagsmüdigkeit mehr.

Zu lesen ausführlich auf: Steinzeitdiät Erfahrungen.

Übrigens: auch Klaus Beimer von der Lindenstraße hat durch diese Ernährungsumstellung deutliche 18 Kilogramm abgenommen!

 

Sind Milchprodukte erlaubt?

Hierbei gibt es zwei sehr unterschiedliche Meinungen:

Die einen empfehlen Milchprodukte oder Käseprodukte generell nicht.

Milchprodukte und Käseprodukte sind eine neumodische Erfindung, und nicht wirklich für den Körper optimal.

Für manch andere sind Milchprodukte oder Käse o.k.

Ich selbst sehe mich hierbei etwas in der Mitte.

Ich empfehle aber eher proteinreiche Käsesorten wie zum Beispiel Parmesan- Käse, oder Laktose-freie Käseprodukte, wie Ziegenkäse.

Ich habe zwar den Konsum von Käseprodukten reduziert, aber gänzlich vermeide ich diese nicht.

Man muss selbst schauen, ob man Milchprodukte oder Käseprodukte verträgt, wenn nicht, sollte man diese aus der Ernährung weglassen.

Zusammengefasst, der Mensch benötigt nicht wirklich Milch oder Käse.

Aber ich sehe es nicht so, dass man es extrem vermeiden sollte, wie Getreideprodukte.

 

Fazit

Wie man sieht: vielleicht ist die Steinzeitdiät eine neumodische Erfindung, doch sie beruht auf Essensprinzipien, die schon seit tausenden von Jahren gelten…

  • Gesunde Proteine, gesunde Fette, viel Gemüse, und frisches Obst.

So schwer kann doch gesunde Ernährung nicht sein, oder?

[adrotate banner=”4″]

 

Hybrid Connect Error : Connector could not be found